#ZUVERSICHT Rettet unser Schiff!

Seit einigen Wochen laufen bei uns die Drähte heiß, E-Mails fliegen, Zoom-Konferenzen dauern bis spät in die Nacht und wir trommeln uns die Finger wund mit nur einem Ziel: unser Schiff, die ZUVERSICHT, zu retten und die nötige Summe für eine Sanierung zusammen zu bekommen.

Danke an die vielen großartigen Jugendsegler und JugendseglerInnen, die derzeit einen Großteil ihrer Freizeit investieren. Wirhaben uns in Teams organisiert und stehen regelmäßig im Austausch. DIe Pandemie erlaubt nur den virtuellen Gedankenaustausch. Doch zum Glück bleiben alle trotzdem motiviert und fühlen sich verbunden. Haltet durch! Bleibt zuversichtlich!

Danke an die vielen Gesprächspartner aus der Tradi-Szene, Politik, Stadt, Land und Bund, Wirtschaft und Sozialeinrichtungen für die vielen Tipps, Hinweise und Kontaktvermittlung. Die Gespräche geben uns Hoffnung und bringen neue Ideen. Wir nehmen jeden Ball gerne auf und spielen ihn weiter. Wir werden einen langem Atem brauchen, aber den haben wir!

Danke auch an die Medienvertreter, die uns ein offenes Ohr schenken und uns durch ihre Berichterstattung unterstützen! Alleine können wir die Kosten für die anstehende Sanierung nicht stemmen. Daher sind wir auf die öffentliche Unterstützung angewiesen.

Link zum NDR Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin vom 15.12.2010.

Wir suchen weiterhin nach Unterstützern, Sponsoren, Hinweisen und Kontakten. Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme an unser Büro. Unser fleißiges Büroteam leitet eure Nachricht weiter an das entsprechende Team.